Warum sind Hochzeitsfotos so wichtig?

Hochzheitsfotos sind die Erinnerungen an den großen Tag und können euch immer wieder zurück zaubern.

Es gibt ein paar elementare Dinge auf einer Hochzeit wie zum Beispiel die Braut und den Bräutigam. Genauso gehört es allerdings zu einer Hochzeit, dass Fotos nicht fehlen dürfen. Hochzeitsfotos sind die Erinnerung, die letztendlich den größten Tag im Leben zweier liebender Menschen unvergessliche machen. Vergessen werden sollte der große Tag nämlich auf keinen Fall. Wofür sonst macht man sich soviel Arbeit und investiert ein großes Maß an Herzblut in die liebevolle Gestaltung der eigenen Hochzeit. Hochzeitsfotos halten diese ganze Arbeit für immer fest und frieren die wertvollsten Momente auf Dauer ein. Muss es denn unbedingt ein professioneller Fotograf sein? Dieser Frage gehe ich folgenden auf den Grund.

Hochzeitsfotos zeigen die wichtigsten Augenblicke des großen Tages

1. Professioneller Fotograf oder ambitionierter Hobbyfotograf?

Kann man wirklich Geld sparen, wenn man sich für einen Hobbyfotografen entscheidet ?

Ich nehme die Antwort direkt Vorweg: Nehmt einen Profi! Ich habe es in der Vergangenheit viel zu häufig erlebt, dass fast alle Brautpaare, die sich für einen Hobbyfotografen entschieden haben, diese Entscheidung bereut haben. Die Hohzeitsfotos lassen sich nicht wiederholen und ihr könnt diese Entscheidung nicht rückgängig machen. Wie traurig wäre es denn, wenn ihr euch in die emotionale Situation eurer Hochzeit zurückversetzen lassen möchtet und keine Fotos von eurer liebevollen Geschichte habt.

Darum mein Tip: Lasst euch von einem Profi begleiten, der auch bei schlechtem Licht das nötige Equipment hat, professionelle Hochzeitsfotos zu fertigen.

Worauf müsst ihr achten, wenn ihr einen Fotografn auswählt?

Ein professioneller Fotograf hat seine eigene Handschrift. Folglich ist also ein ganz spezieller Stil bei jedem Fotografen vorhanden für den er einsteht. Dieser Stil sollte euch auf anhieb gefallen. Schaut euch Reportagen von dem Fotografen an, ob der Stil auch durchgängig Anwendung findet, damit ihr genau wisst, was euch erwartet. Wenn euch die Hochzeitsfotos und die Reportagen eines Fotografen gefallen, dann nehmt ihr Kontakt zu ihm auf. Anschließend wird ein persönliches Gespräch folgen, dass in aller Regel unverbindlich und natürlich kostenlos sein sollte. In diesem Gespräch werdet ihr sehr schnell feststellen, ob die Chemie stimmt. Passt anschließend auch das Budget, steht einer Buchung nichts mehr im Wege.

Hier könnt ihr meine Reportagen schauen

Eine besondere Reportge sagt mehr als tausend Worte. Ihr müsst sie fühlen können. Dieses eine Geschichte, diese Liebe, das Einzigartige jedes einzelnen Paares. Ich möchte euch gerne einladen zu einer Reise in meine Welt der Emotionen. Lasst euch ein paar Minuten berauschen und schaut ein paar meiner Reportagen. Es wird sich lohnen.

Kann man auch Newcomer und Jungfotografen buchen? Worauf ihr achten solltet.

Bei der Frage schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Auf der einen Seite können Jungfotografen und Newcomer gerade bei ihren Hochzeitsbildern frische und neue Ideen in den Bereich einbringen. Auf der anderen Seite gehört allerdings eine ordentliche Portion Erfahrung zu einer professionellen Hochzeitsreportage. Ich selber fühle mich mit meinen 39 Jahren auch noch jung. Allerdings habe ich mittlerweile schon sehr viele Hochzeiten begleitet und damit viel Erfahrung sammeln dürfen. Deswegen kann ich euch folgende Tips geben:

  • Überzeugt euch von den Reportagen des Fotografen und schaut euch viele Bilder an
  • Seit euch bewusst, dass Jungfotografen viele styled Shoots machen. Das sind gestellte Shootings, die auf Workshops oder mit Models stattfinden. Wichtig ist aber, dass ihr originale Hochzeiten seht, denn die Gegebenheiten sind dort oft ganz anders. Wenn der Fotograf viele styled Shoots zeigt, dann wird er diese Bilder auf Hochzeiten schlecht reproduzieren können. Auf meiner Homepage z.b. seht ihr nicht ein einziges styled Shoot. Ich zeige lediglich echte Hochzeiten mit mindestens 130 Bildern!
  • Eine Hochzeit besteht aus viel Improvisation und Schnelligkeit. Schaut euch Momentaufnahmen des Fotografen an und ob es ihm gelingt, diese Augenblicke gelungen einzufangen.
  • Werft einen Blick auf die Paarshootings des Fotografen. Brutpaare sind keine Models! Gelingt es ihm Posen und Bewegungen der Paare gut und emotional in Szene zu setzen?

Ein Hochzeitsfoto darf verrückt sein

Wieviel Geld muss ich für einen professionelle Fotografen bezahlen?

Diese Frage lässt sich leider nur ganz schwierig beantworten und wurde von mir in einem speziellen Artikel ausführlich behandelt. Hier gelngt ihr zu dem Artikel Hochzeitsfotograf Preise. Kurz zusammengefasst müsst ihr mit einer Preisspanne für eine komplette Begleitung von 8 Stunden mit einem Betrag zwsichen 1500 Euro bis 2800 Euro rechnen. Natürlich gibt es Fotografen die mehr oder weniger nehmen, aber der Hsutpteil der Fotografen nimmt diesen Betrag. Abhängig von den folgenden Punkten, variiert der Preis:

  • Erfahrung des Fotografen
  • Dauer der Begleitung (4 Stunden, 8 Stunden oder 12 Stunden etc.)
  • Hautpberuflich oder Nebenberuflich tätig
  • Engagement Shooting mit im Preis enthalten
  • Wird ein Assistent mitgebracht?
  • Ist eine Übernachtung nötig
  • Wir weit ist der Anfahrtweg

Was wird mit einem Fotografen besprochen?

  • Im Optimalfall hat der Fotograf eine Preisliste und ihr bekommt einen verbindlichen Eindruck über die anfallenden Kosten.
  • Ihr sollte euch einen Eindruck verschaffen, wie viele Bilder ihr von dem Fotografen ca. übergeben bekommt. Seriöse Fotografen werden euch aber nur ca. Zahlen mitteilen.
  • Ihr solltet den Fotografen nach der Bearbeitungszeit fragen. Ich selber benötige immer zwischen sechs bis acht Wochen und bewege mich damit in einem normalen Rahmen.
  • Hat der Fotograf ein Netzwerk, auf das er im Krankheitsfall zurückgreifen kann? Es sollte nach Möglichkeit Ersatz vorhanden sein.
  • Ihr sollte mit eurem Fotografen besprechen, welche Bilder für euch unerlässlich sind und ihm drüber eine Liste geben. Auf diesem Wege vermeidet ihr böse Überraschungen.

Jeder professionelle Fotograf wird euch seine Reportagen zeigen und dafür schwärmen. Auf diesem Wege fühl ihr die „Vibes“. Lasst euch begeistern und bezaubern von der Art wie er fotografiert. Ich biete meinen Paaren immer ein Engagement-Shooting an. Auf diesem Wege lerne ich sie kennen und man bekommt sehr schnell einen fotografischen und auch menschlichen Draht zueinander.

Zusätzlich möchte ich wissen, wer die wichtigsten Menschen sind in eurem Leben. Diese Information ist für die Hochzeitsfotos unerlässlich, denn ansonsten verpasst der Fotograf womöglich wichtige Augenblicke mit euren Liebsten Menschen.

Das Foto nach der Trauung

2. Welche Fotos kann ich von einem Fotografen erwarten?

Es ist gut zu wissen, welchen Job der Fotograf erledigt und welche Erwartungshaltung man haben kann.

Die Fotos, die jedes Paar erwarten kann, sind wohl die Hochzeitsfotos der Trauung. Dies sind die wichtigsten Fotos, des gesamten Hochzeitstages und spiegeln den wundervollsten Zeitpunkt des gesamten Tags wider. Außer der Trauung als solches könnt ihr aber unzählige Bilder mehr machen lassen. Auf diese Weise könnt bestimmte Bereiche der Fotografie abdecken, welche insgesamt wundervolle Erinnerungen zulassen. Hier findet ihr eine Liste mit den tollsten Möglichkeiten:

  • Bilder vom Hochzeitsantrag
  • Ein Engagement Shooting für wundervolle Paarfotos
  • Die Reportage der standesamtlichen Trauung
  • Hochzeitsreportage:
    • Getting Ready
    • First Look
    • Die Trauung
    • Gratulation und Familienfotos
    • Brautpaarshooting
    • Partybilder
    • After-Wedding-Shooting
Das Hochzeitsfoto vom geliebten Großvater

Noch vor einigen Jahren habe ich Hochzeitsshootings nur ein paar Stunden durchgeführt, mittlerweile habe ich mich jedoch auf Reportagen spezialisiert. Die Forderung meiner Hochzeitspaare wird damit befriedigt. Doch warum wird eine Reportage immer moderner?

Früher war das Verlangen nach Hochzeitsbildern ein ganz anderes und die Erwartungen waren völlig andere. Es wurden Portraits und Paarbilder in Studios gefertigt, die ganz wenig mit Authentizität zu tun hatten. Emotionale Bilder waren die Seltenheit und die Fotos haben meist keine Ehrlichkeit ausgestrahlt.

Die Ansprüche haben sich allerdings durch westliche Strömungen aus den USA komplett geändert. Es wurden immer mehr Stimmen laut, die nach Reportagen verlangten. In diesen Reportagen ging es immer mehr um emotionale Begleitungen als um gestellte Fotos. Authentizität und Ehrlichkeit haben auf einmal unheimlich an Bedeutung gewonnen. Damit war die Reportage Fotografie geboren, auf die ich mich bis heute spezialisiert habe.

Heute besteht eine Ganztagsreportage aus vielen einzelnen Bausteinen, die den gesamten Tag eines Paares in vollem Antlitz widerspiegelt. Hochzeitspaare sind im Stande, den gesamten Tag in seiner Fülle nachzufühlen und erneut zu erleben.

Hochzeitsfotos mit Alpakas sind das Schönste
Das Hochzeitsfoto direkt nach der Trauung
Das Get Ready gehört zu jeder Reportage

3. Welche Fotos kann ich von einem Fotografen erwarten?

Der Weg zu mir über mein Kontaktformular

Trag deine Telefonnummer ein und ich rufe dich an

CHRISTOF OPPERMANN

F | +49(0)178 65 444 35
M | info@christofoppermann.de
Ich will die Wirklichkeit formen und sie zum sprechen bringen, damit sie Eure Geschichte erzählen kann, denn die Dichtkunst Eurer Herzen ist der Antrieb meiner Kunst.